Tag-Archiv: Alter

Rekonstruktion. (Herrlich) Unkorrekt

Ju­lia Wolf lässt in ih­rem Ro­man „Wal­ter No­wak bleibt lie­gen“ das Hirn ih­res Prot­ago­nis­ten er­zäh­len „Den Riss in der De­cke woll­te ich längst, und nun lie­ge ich hier und kann mich nicht rüh­ren, ich hab’s nicht pro­biert. Ich lie­ge jetzt … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Literaturpreis, Rezensionen am | Getaggt , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Damnatio Memoriae

Bo­do Kirch­hoffs „Wi­der­fahr­nis“ — über Schuld und den Ver­such der Er­in­ne­rung zu ent­flie­hen „Wi­der­fahr­nis“ ist mein ers­tes Buch von Bo­do Kirch­hoff und ich weiß gar nicht so recht, war­um? Aber ich weiß nach der Lek­tü­re, daß es nicht mein letz­tes sein … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Literaturpreis am | Getaggt , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der ganze Walser in einem Roman

Wal­ser zeigt in „Ein ster­ben­der Mann“ vie­le Fa­cet­ten sei­ner Li­te­ra­tur „Ich schrieb ehr­geiz­los. Ich schrieb, wie mir zu­mu­te war. Die Leu­te lesen’s gern. Im­mer noch. Li­te­ra­tur, Dich­tung, kei­ne Spur. Mich ver­steht je­der.“ Auf dem Vor­satz­blatt sei­nes neu­en Ro­mans dankt Mar­tin Wal­ser … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Literaturkreis, Rezensionen am | Getaggt , , , , , | 3 Kommentare

Die Wirklichkeit ist nicht die Wahrheit“

Sán­dor Márai ent­facht in „Die Glut“ ein gran­dio­ses Dra­ma im Kopf „Ja, du hast wohl viel er­lebt. In der Welt drau­ßen. Da ver­gißt man rasch.“ „Nein“, sagt der an­de­re. „Die Welt ist nichts. Das Wich­ti­ge ver­gißt man nie. Das ha­be … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Literaturkreis, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Stauräume der Vergangenheit“

Ri­chard Fords Frank in Zei­ten des Hur­ri­kans „Die star­ke Hand ei­nes or­dent­li­chen Hur­ri­kans hat et­was für sich, sie macht dem Le­ben un­sanft klar, wie re­la­tiv al­les ist.“ Als Frank vor den Über­res­ten sei­nes eins­ti­gen Hau­ses steht, fällt sein Blick in den … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Literaturkreis, Rezensionen am | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Endzeit-Elegie

Va­le­rie Fritsch be­schreibt in „Win­ters Gar­ten“ mit pa­the­tisch schö­nen Bil­dern die Ver­gäng­lich­keit „Er er­in­ner­te sich an die Som­mer bei den Groß­el­tern wie an ein Kö­nig­reich, aus dem man ver­trie­ben wor­den war. Er dach­te an die But­ter­blu­men und die Ma­ril­len­knö­del. Die … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Suche nach Frieden

Bern­hard Schlinks Ro­man Die Frau auf der Trep­pe über Din­ge, die nicht zu En­de ge­bracht wur­den „Ich nei­de der Ju­gend nicht, dass sie das Le­ben noch vor sich hat; ich will es nicht noch mal vor mir ha­ben. Aber ich nei­de ihr, … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Mangelmann auf Schlingerkurs

In sei­nem neu­en Ro­man „Bei Re­gen im Saal“ über­win­det Ge­n­azi­no die Zu­mu­tun­gen des All­tags „Von Be­ruf war ich Re­zep­tio­nist, ge­le­gent­lich Bar­mi­xer, aber in letz­ter Zeit ar­bei­te­te ich über­wie­gend als Über­win­der. Ich half Men­schen, ih­re zu­wei­len auf­dring­li­chen oder dümm­li­chen Er­leb­nis­se schnel­ler … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Old and Dreamy

Ju­dith Ku­ck­art schreibt über die Wunsch­be­dräng­nis in der Le­bens­mit­te Wer sich der Le­bens­mit­te nä­hert, dem rü­cken Wün­sche und Sehn­süch­te auf die Pel­le. Sie ent­ste­hen in der Ju­gend, wenn man sich fort fan­ta­siert aus dem El­tern­haus, aus dem Städt­chen, aus der gan­zen … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , , | 4 Kommentare

Skandinavisches Schweigen

Über ei­nen Som­mer des Ab­schieds schreibt Per Pet­ter­son in „Pfer­de steh­len” Ein­sa­me Spa­zier­gän­ge in der Na­tur be­för­dern oft den Ge­dan­ken­fluss und die dar­in auf­tau­chen­den Er­in­ne­run­gen. So auch bei Trond, des­sen Ta­ge durch re­gel­mä­ßi­ge Run­den mit dem Hund Ly­ra struk­tu­riert sind. … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Literaturkreis, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , | 4 Kommentare