Autor-Archiv: Atalante

We are all aliens“

In sei­nem Ro­man „Die Au­ßer­ir­di­schen“ stellt Do­ron Ra­bi­no­vici grund­sätz­li­che Fra­gen mensch­li­chen Zu­sam­men­le­bens „Nicht die Au­ßer­ir­di­schen las­sen al­les ver­kom­men, um sich zu be­rei­chern. Das macht nur un­ser­eins.“ An­ders als der Ti­tel des neu­en Ro­mans des in Tel Aviv ge­bo­re­nen und seit … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Out-of-Body-Experience

John Wil­liams psy­cho­lo­gisch in­ten­si­ves  De­büt „Nichts als die Nacht“ „Und er dach­te an die Din­ge, an die er nicht den­ken soll­te, er­in­ner­te sich an Sa­chen, an die er sich nicht er­in­nern soll­te. Manch­mal, wenn er sich so al­lein dort sit­zen … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Allgemein, Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , | 2 Kommentare

Vom Auswildern einer Familie

An­drea He­jls­kov schil­dert in „Wir hier draus­sen“ die Be­kämp­fung ei­ner Exis­tenz­kri­se mit na­tür­li­chen Mit­teln „Als wir weg­ge­gan­gen wa­ren, hat­ten wir das nicht ge­tan, um vor den Pro­ble­men oder Kon­flik­ten weg­zu­lau­fen. Es war ein Ka­mi­ka­ze­an­griff ge­we­sen, der mit­ten ins Herz der … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Jardim de Pedras

Sa­bi­ne Pe­ters poe­ti­scher Künst­ler­ro­man „Al­les Ver­wand­te“ „Das ist der Ge­sang der Spin­ne im Netz. Das ist das Wach­sen von Grä­sern und Moos auf den Stei­nen.“ In ih­rem Ro­man „Al­les Ver­wand­te“ nimmt Sa­bi­ne Pe­ters ih­re Le­ser mit auf ei­ne Rei­se. Sie … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die schauerliche Stille brechender Herzen“

Vom Grau­sa­men im Krieg und in der Lie­be er­zählt An­na Baar in „Als ob sie träu­mend gin­gen“ Klee liegt im Kran­ken­bett oder eher im Ster­be­bett? In ei­ner An­stalt für Kran­ke oder eher für Ir­re? Sein Na­me lau­tet Paul oder eher … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Tod  und das Mädchen

To­mas Es­pe­dal ver­zeich­net in „Wi­der die Na­tur“ die Lie­be zwi­schen Sehn­sucht und Selbst­zwei­fel „Ist das Un­glück ei­ne Vor­aus­set­zung für das Glück? Nein, das Glück kommt jäh und un­er­war­tet, es ist ei­ne ganz selbst­stän­di­ge, un­ab­hän­gi­ge Grö­ße, es tritt ein oh­ne Vor­bo­ten, … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Literaturkreis, Rezensionen am | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Werwölfe und Frankensteinexperten — Die Longlist des Deutschen Buchpreises 2017

Mein bes­tes Buch­preis-Jahr und die ak­tu­el­le Lis­te Der Deut­sche Buch­preis wird am 9. Ok­to­ber zum 13. Mal ver­ge­ben. Die Re­gu­la­ri­en sind hin­rei­chend be­kannt und kön­nen im Zwei­fel auf der ei­gens ein­ge­rich­te­ten Buch­­preis-Sei­­te des Bör­sen­ver­eins nach­ge­le­sen wer­den. Pro­pa­giert als Preis für … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Allgemein, Literaturpreis am | Getaggt , , | 2 Kommentare

Hummel und Orchidee

Jä­he Ent­hül­lung der wah­ren Na­tur des Mon­sieur de Char­lus“ — Proust 4. Band, I. „Zu­dem be­griff ich jetzt, wie­so ich vor­hin, als ich Mon­sieur de Char­lus von Ma­dame de Vil­le­pa­ri­sis hat­te her­aus­kom­men se­hen, fin­den konn­te, er se­he aus wie ei­ne … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Proust, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ghostbusters

Chris­ti­ne Wun­ni­cke lässt in ih­rer Wis­sen­schafts­sa­ti­re „Ka­tie“ Em­pi­rie ge­gen Eso­te­rik an­tre­ten „Der Schrank war ihr Hei­lig­tum, ihr Ar­beits­platz, das Zen­trum ih­res Ruhms. Am Schrank hing al­les. Der Schrank war der Grund, war­um Flo­rence zu Mut­ters gro­ßer Qual nie mehr im … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , , | 1 Kommentar

Ballerina-Becircung

Lu­kas Bär­fuss Ro­man „Ha­gard“ wirkt wie ei­ne De­bat­ten-Re­plik „Phi­lip, so nahm ich an, hat­te ei­nen An­fall von Über­druss, wie ihn je­der Mensch kennt, der sich von sei­nem All­tag ge­fes­selt fühlt und in öden Stun­den von ei­ner Flucht träumt. Auch Phi­lip … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Rezensionen am | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar