Kategorien-Archiv: Proust

Hummel und Orchidee

„Jähe Enthüllung der wahren Natur des Monsieur de Charlus“ – Proust 4. Band, I. „Zudem begriff ich jetzt, wieso ich vorhin, als ich Monsieur de Charlus von Madame de Villeparisis hatte herauskommen sehen, finden konnte, er sehe aus wie eine … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Proust, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diner bei Guermantes

Parsifal unter Blumenmädchen „Da erst bemerkte ich, daß rings um mich her, um mich, der ich bis zu diesem Tage – abgesehen von meinem Praktikum im Salon von Madame Swann – bei meiner Mutter, in Combray und in Paris, ein … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Große Männer – Kleine Stadt

Hans Dieter Zimmermann erinnert in „Französische Hauptstadt, deutsche Provinz“ wie Proust einst seine Heimat besuchte „Wer sich mit der Geschichte Kreuznachs beschäftigt, interessiert sich nicht für Proust, wer sich mit Proust befasst, dem ist diese Kurstadt nicht wichtig.“ Dieses eher … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Proust, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Proust – Sich rar machen

Einladung von der Herzogin (Bd. 3, 520-536) „Selbst im einzelnen Ablauf einer Neigung hilft eine Abwesenheit, die Ablehnung einer Einladung, eine unfreiwillig, unbewußte Strenge weit mehr als alle Schönheitsmittel und die gewählteste Kleidung.“  Auf der Matinée-Villeparisis ist das Bild, was … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Proust – Der Kuss

Der Besuch Albertines (Bd. 3, 484 -520) „Die Geschöpfe, die in unserem Leben eine große Rolle gespielt haben, verlassen es nur selten mit einem Schlag und für alle Zeiten“. Damals auf der Strandpromenade Balbecs war der 15-jährige Erzähler sofort gefangen … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Proust – Tod der Großmutter

Über Ärzte, Aberglauben und Abschied (Bd. 3, 417-484) „Im Zustand der Krankheit merken wir, daß wir nicht allein existieren, sondern an ein Wesen aus einem ganz anderen Reich gebunden sind, von dem uns Abgründe trennen, das uns nicht kennt und … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , , , , | 2 Kommentare

Proust – Salonplaudereien

Matinée bei Madame de Villeparisis (Bd. 3, 254-438) „Der Salon der Marquise mochte sich zwar von einem wirklich eleganten Salon unterscheiden, in dem viele von den bürgerlichen Damen gefehlt hätten, die sie bei sich empfing, und andererseits viele von den … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Proust am | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Coincidenza inverosimile – Die Proust-Sammlung des Jacques Guérin

In  „Il cappotto di Proust“ schildert Lorenza Foschini die Sammelleidenschaft eines Liebhabers Manchmal bringt uns der Zufall in den Besitz eines einzigartigen Gegenstands und manchmal weckt er nicht nur Interesse, sondern Leidenschaft, die bisweilen Spuren in Museen hinterlässt. So präsentiert … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Proust, Rezensionen am | Getaggt , , , , | 2 Kommentare