Tag-Archiv: Proust

Weltliteratur lebendig umgesetzt

So­dom und Go­mor­rha“ als Hör­spiel-In­sze­nie­rung Auf das Hör­spiel „So­dom und Go­mor­rha“, ei­ner Ge­mein­schafts­pro­duk­ti­on von SWR, Dra­dio Kul­tur und Der Hör­ver­lag, bin ich wäh­rend mei­ner Lek­tü­re des vier­ten Bands von Mar­cel Proust „Auf der Su­che nach der ver­lo­re­nen Zeit“ ge­sto­ßen. Die­ser … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Proust, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Proust – Sodom und Israel

Die Soi­ree der Prin­zes­sin von Guer­man­tes, Bd. 4, II. 1 „Die An­ge­hö­ri­gen der Ge­sell­schaft stel­len sich Bü­cher gern als ei­ne Art Ku­bus vor, des­sen ei­ne Sei­te ent­fernt ist, so dass der Au­tor nichts Ei­li­ge­res zu tun hat, als die Per­so­nen, … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Proust am | Getaggt , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Auf der Suche nach dem Unerfüllbaren

An­dré Aci­man öff­net in „Fünf Lie­ben lang“ ein Ka­lei­do­skop des Be­geh­rens „Wir lie­ben nur ein­mal im Le­ben, hat­te mei­ne Va­ter ge­sagt, manch­mal zu spät, manch­mal zu früh; die an­de­ren Ma­le ist die Lie­be im­mer ein biss­chen her­bei­ge­zwun­gen.“ Der in den … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Rezensionen am | Getaggt , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hummel und Orchidee

Jä­he Ent­hül­lung der wah­ren Na­tur des Mon­sieur de Char­lus“ — Proust 4. Band, I. „Zu­dem be­griff ich jetzt, wie­so ich vor­hin, als ich Mon­sieur de Char­lus von Ma­dame de Vil­le­pa­ri­sis hat­te her­aus­kom­men se­hen, fin­den konn­te, er se­he aus wie ei­ne … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Proust, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Große Männer – Kleine Stadt

Hans Die­ter Zim­mer­mann er­in­nert in „Fran­zö­si­sche Haupt­stadt, deut­sche Pro­vinz“ wie Proust einst sei­ne Hei­mat be­such­te „Wer sich mit der Ge­schich­te Kreuz­nachs be­schäf­tigt, in­ter­es­siert sich nicht für Proust, wer sich mit Proust be­fasst, dem ist die­se Kur­stadt nicht wich­tig.“ Die­ses eher … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Proust, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Coincidenza inverosimile – Die Proust-Sammlung des Jacques Guérin

In  „Il cap­pot­to di Proust“ schil­dert Lo­ren­za Fo­schi­ni die Sam­mel­lei­den­schaft ei­nes Lieb­ha­bers Manch­mal bringt uns der Zu­fall in den Be­sitz ei­nes ein­zig­ar­ti­gen Ge­gen­stands und manch­mal weckt er nicht nur In­ter­es­se, son­dern Lei­den­schaft, die bis­wei­len Spu­ren in Mu­se­en hin­ter­lässt. So prä­sen­tiert … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Proust, Rezensionen am | Getaggt , , , , | 2 Kommentare

Prousts Hyperästhesie

Von der Macht der Ge­räu­sche — Bd. 3,1 Der in Ma­dame de Guer­man­tes ver­lieb­te jun­ge Er­zäh­ler er­in­nert sich an Saint-Loups freund­schaft­li­che Zu­nei­gung. Als ihr Nef­fe könn­te er ihm das Tor zu ih­rer Welt öff­nen. Mar­cel be­schließt Saint-Loup in sei­ner Gar­ni­son … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , , | 7 Kommentare

Literarisches Kuriositätenkabinett

Von „A.“ bis „Zy­lin­der“ — Rai­ner Schmitz über Wis­sens­wer­tes und Skur­ri­les der li­te­ra­ri­schen Welt So kann es ge­hen, man hört von ei­ner Neu­erschei­nung und wird da­durch auf ein längst er­schie­ne­nes Werk des­sel­ben Au­tors auf­merk­sam. Man hofft, die­ses sei ge­eig­net ei­ni­ge … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Allgemein, Lauter Lob, Proust, Rezensionen am | Getaggt , , | 4 Kommentare

Proust — Faubourg Saint-Germain

Hô­tel de Guer­man­tes Der drit­te Band trägt den Ti­tel „Guer­man­tes“, den Na­men des Adels­ge­schlechts, des­sen Her­zo­gin der Er­zäh­ler einst als über­na­tür­li­che Er­schei­nung in der Kir­che wahr­ge­nom­men hat­te. Wir er­in­nern uns nur zu gut an die Wie­der­erwe­ckung die­ser Emp­fin­dung im ers­ten … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , , | 1 Kommentar

Proust — Hoffnungshölle

Ach, Gil­ber­te! „Un­ser Glau­be, daß ein We­sen an ei­nem un­be­kann­ten Le­ben teil­hat, in das sei­ne Lie­be uns mit hin­ein­tra­gen wür­de, ist un­ter al­lem, was die Lie­be zu ih­rer Ent­ste­hung braucht, das Be­deu­tungs­volls­te, dem ge­gen­über al­les an­de­re nur noch we­nig ins … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar