Tag-Archiv: Sohn

Von Vätern und Söhnen

Da­ni­el Men­delsohn ver­bin­det in „Ei­ne Odys­see. Mein Va­ter, ein Epos und ich” die sen­si­ble Su­che nach dem Va­ter mit ei­ner un­ter­halt­sa­men Ein­füh­rung in das be­rühm­te Epos „Die Odys­see selbst be­wegt sich durch die Zeit in der glei­chen ge­wun­de­nen Wei­se, wie … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Literaturkreis, Rezensionen am | Getaggt , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Vom Sohn zum Freund

Da­vid Wag­ner er­zählt in „Der ver­gess­li­che Rie­se“ die Ge­schich­te ei­ner in­ten­si­ven Va­ter-Sohn-Be­geg­nung „Sei­ne Stim­me ist die von frü­her, sie hat sich kaum ver­än­dert. Sie klingt noch im­mer so, als sa­ge er nur klu­ge Sa­chen. Frü­her, im selt­sa­men Frü­her, wo liegt … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Im Rückblick wird so manches klar

In „Frau Wolff wird wun­der­lich“ er­zählt Pe­ter Wolff, wie De­menz ei­ne Be­zie­hung neu be­grün­det „Wir müs­sen stark sein für sie, auch wenn wir sel­ber von Ge­füh­len der Trau­er, der Hilf­lo­sig­keit und der Angst, den wei­te­ren Ver­lauf der Krank­heit be­tref­fend, ge­plagt … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Rezensionen am | Getaggt , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Flitzschwebend occupiert

In „Lin­coln im Bar­do“ schlüpft Saun­ders in­no­va­ti­ve Er­zähl­tech­nik in die sen­si­ble, selbst­kri­ti­sche See­le des Prä­si­den­ten „Bleibt, be­schwor ich. Er ist nicht un­er­reich­bar für Eu­re Hil­fe. Ganz und gar nicht. Ihr könnt noch viel Gu­tes für ihn tun. Ihr könnt jetzt … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deutsche Frauen sind ein Problem“

Ge­org M. Os­wald schickt in der span­nungs- wie kli­schee­ge­la­de­nen Ge­schich­te „Al­le, die du liebst“ ei­nen al­tern­den An­walt nach Afri­ka „Al­le, die du liebst“ lau­tet der Ti­tel des im ver­gan­ge­nen Jahr er­schie­ne­nen Ro­mans von Ge­org M. Os­wald. Doch an­ders als er … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Literaturkreis, Rezensionen, Viele Verrisse am | Getaggt , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Muttimania

Frü­he Stö­rung — Hans-Ul­rich Trei­chels iro­ni­sche Ana­ly­se ei­ner am­bi­va­len­ten Be­zie­hung „Ich hät­te mich in un­end­li­che Ge­dan­ken­spie­le ver­stri­cken kön­nen, muss­te aber ir­gend­wann ein­se­hen, dass das Kern­pro­blem die­ses gan­zen in­ne­ren Hin und Her mei­ne Mut­ter war. Die Fer­ne, nach der ich mich … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Rezensionen am | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Metamorphosen im Moor

Gun­ther Gel­tin­ger trans­for­miert in Moor die Grie­chi­sche Tra­gö­die „Du sinkst au­gen­blick­lich ein. Spürst un­ter dir die trä­ge Last der me­ter­di­cken Torf­schwäm­me, den schwe­ren, fet­ten Leib, der dich um­armt. Ich schlie­ße dich ein, in Was­ser, in Er­de oder ein Ge­men­ge aus … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , , , | 2 Kommentare