Tag-Archiv: Bergotte

Proust – Tod der Großmutter

Über Ärzte, Aberglauben und Abschied (Bd. 3, 417-484) „Im Zustand der Krankheit merken wir, daß wir nicht allein existieren, sondern an ein Wesen aus einem ganz anderen Reich gebunden sind, von dem uns Abgründe trennen, das uns nicht kennt und … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , , , , | 2 Kommentare

Proust – Theater und Dichtung

Gescheitert ist es noch nicht unser Leseprojekt. Nur meine Anmerkungen haben eine Zeit lang pausiert. Sie mussten warten bis all’ die Ablenkungen sich gelegt und wieder etwas mehr Ruhe eingekehrt ist. Gelesen habe ich trotzdem und notiert, sonst wären meine … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Proust – Sehnsuchtsorte

Balbec, Venedig, Florenz, Champs-Élysées, Bois de Boulogne – (Bd. 1, 3) An stürmischen Tagen befällt den jungen Marcel Fernweh nach Balbec, einem Küstenort in der Normandie, der in aller heraufbeschworenen Phantasie bizarrer erscheint als er sich in Wirklichkeit erweisen sollte. … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Proust – Mandarinen, Weißdorn und eine Korkenziehercaritas

Lebensthemen Die Seiten 101 bis 193 bieten viele Rückblicke, Erinnerungen und Spaziergänge. Wir lernen zwei sehr amüsante Personen kennen, den arroganten Bloch und den Schwätzer Legrandin. Am besten gefällt mir, daß auf diesen Seiten die drei großen Leidenschaften Prousts oder des … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Proust – Auf der Suche nach dem Erzähler

Marcel – Knabe, Erzähler, Autor Während dieser ersten gemeinsamen Leseabschnitte stellte sich uns immer wieder die Frage, wie alt und wer der Knabe sei. Das Drama des Gute-Nacht-Kusses, die zahlreichen Romanlektüren und die Schwärmerei für Schauspielerinnen scheinen nicht recht in … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Proust am | Getaggt , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar