Tag-Archiv: Briefroman

Der ganze Walser in einem Roman

Walser zeigt in „Ein sterbender Mann“ viele Facetten seiner Literatur „Ich schrieb ehrgeizlos. Ich schrieb, wie mir zumute war. Die Leute lesen’s gern. Immer noch. Literatur, Dichtung, keine Spur. Mich versteht jeder.“ Auf dem Vorsatzblatt seines neuen Romans dankt Martin Walser … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Literaturkreis, Rezensionen am | Getaggt , , , , , | 3 Kommentare

Die Kunst Liebesbriefe zu schreiben

Martin Walsers „Das dreizehnte Kapitel“ ist voll vollendet formulierter Verführungen „Das dreizehnte Kapitel“, dieser anspielungsreiche Titel des Romans ist ein Geschenk. Basil Schlupp, der Schriftsteller im Roman, erhält es von seiner Frau Iris, einer drehbuchschreibenden studierten Veterinärin, einer der beiden … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Le secret de maman

Hélène Grémillon enthüllt in „Das geheime Prinzip der Liebe“ Müttergeheimnisse Leihmutterschaft ist kein modernes Phänomen. Vor der Entwicklung der In-Vitro-Technik fand die Befruchtung auf natürlichem Wege statt. Die Leihmutter war identisch mit der leiblichen Mutter, lediglich der Mann des Kinderwunschpaares gab … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Literaturpreis, Rezensionen am | Getaggt , , , , , , | 2 Kommentare