Das Ende der Maxim-Biller-Show

Maxim Biller verlässt das Literarische Quartett — Schade!

Ich weiß ja nicht, was ich am Schrecklichsten an diesem Buch finde“, diesen Satz wird so wohl nicht mehr zu hören sein. Wenigstens nicht von Maxim Biller, der dieser Provokation stets eine fundierte Meinung folgen ließ. Er hat keine Lust mehr auf Das Literarische Quartett. Er wird fehlen.

Biller brachte Spannung in die Bücherrunde. In scharfem Schlagabtausch verfocht er seine literaturkritische Position. Inhaltlich und rhetorisch konnte der interessierte Zuschauer viel lernen. Zugegeben, die erste Folge des im Oktober 2015 neuaufgelegten Literarischen Quartetts hatte ich noch als Maxim-Biller-Show abgetan. Doch schnell entwickelte sie sich zu einem der interessantesten Literatur-Formate im Fernsehen, trotz oder wegen Billers Präsenz.

Im Schweizer Literaturclub besitzen sie viel Sendezeit, in der ARD Denis Scheck. Es macht also gar nichts, wenn das Quartett viel Biller zeigt. Damit ist es vorbei. Liegt es an den „Das Ende der Maxim-Biller-Show“ weiterlesen

Sehenswert — Literarische Wundertüten im TV

Literaturclub und das neue Lesenswert

Nachdem vor geraumer Zeit der Literaturclub des Schweizer Fernsehens und jetzt aktuell auch Literatur im Foyer ein Relaunch erfahren haben oder, wie es Paul Jandl nennen würde, aufgepimpt, eben verschönert, modernisiert, attraktiver gemacht wurden, lohnt sich ein Blick auf die sehenswerten Literatursendungen im Fernsehen.

Im Literaturclub hat sich seit fast einem Jahr manches verändert. Iris Radisch hat die Sendung verlassen und die Moderation an Stefan Zweifel abgegeben. Er diskutiert mit dem festen Ensemble von Elke Heidenreich, Hildegard E. Keller und Rüdiger Safranski, die als Autoren und fernsehtaugliche Literaturkritiker dem Publikum bekannt sind. Alles findet nach wie vor in der entspannten Atmosphäre des Züricher Papiersaals statt. Die beiden Tresen, an denen Moderatorin und Gast den Kritikern gegenüber saßen, wurden durch eine traditionelle Runde ersetzt. Meiner Meinung nach ist „Sehenswert — Literarische Wundertüten im TVweiterlesen