Über Bären und Bücher in Baden-Baden

Das Sommer-Quartett von Lesenswert mit Felicitas Hoppe als Gast

Es sind die kleinen Veränderungen, die das Vergehen der Zeit markieren, und seien es nur die lokalen. So liegt der neue Tagungsort des literarischen Lesenswert-Quartetts seit Beginn dieses Jahres in Baden-Baden und ist damit vom profanen Mainzer KUZ in das mondäne Palais Biron gewechselt. Nicht nur der Ort ist ein anderer, auch die Zusammensetzung der Runde hat sich verändert seit ihren Anfängen beim Lesenswert-Vorgänger „Literatur im Foyer“. Schon damals stritten mit den Moderatorinnen Thea Dorn und Felicitas von Lovenberg die Kritiker Denis Scheck und Ijoma Mangold über neue Bücher der Saison. Und dies auf anregend unterhaltsame Weise, wie ich 2013 notierte.

Vor ein paar Wochen erhielt ich eine Einladung des SWR und fuhr am 12. Juni zur Aufzeichnung des Sommer-Quartetts. Baden-Baden liegt etwa eine Autobahnstunde von meinem Wohnort entfernt, zum Glück bescherte die Pfingstzeit nicht nur den Badensern günstige Ferien, sondern auch mir staufreie Fahrt. Ich hatte also Zeit für einen Spaziergang durch die Lichtentaler-Allee, an die der großzügige Park des Palais Biron grenzt, um dort Hunde aller Rassen, Rosse und Russen bewundern zu können. „Über Bären und Bücher in Baden-Baden“ weiterlesen

Sehenswert — Literarische Wundertüten im TV

Literaturclub und das neue Lesenswert

Nachdem vor geraumer Zeit der Literaturclub des Schweizer Fernsehens und jetzt aktuell auch Literatur im Foyer ein Relaunch erfahren haben oder, wie es Paul Jandl nennen würde, aufgepimpt, eben verschönert, modernisiert, attraktiver gemacht wurden, lohnt sich ein Blick auf die sehenswerten Literatursendungen im Fernsehen.

Im Literaturclub hat sich seit fast einem Jahr manches verändert. Iris Radisch hat die Sendung verlassen und die Moderation an Stefan Zweifel abgegeben. Er diskutiert mit dem festen Ensemble von Elke Heidenreich, Hildegard E. Keller und Rüdiger Safranski, die als Autoren und fernsehtaugliche Literaturkritiker dem Publikum bekannt sind. Alles findet nach wie vor in der entspannten Atmosphäre des Züricher Papiersaals statt. Die beiden Tresen, an denen Moderatorin und Gast den Kritikern gegenüber saßen, wurden durch eine traditionelle Runde ersetzt. Meiner Meinung nach ist „Sehenswert — Literarische Wundertüten im TVweiterlesen