Tag-Archiv: Familiendrama

Halb gekonnter Corona-Roman

Phil­lip Le­wis‘ Rück­kehr nach Old Buck­ram ist das mys­te­riö­se De­büt ei­nes Poe-Adep­ten „Ich rief den Kell­ner und be­stell­te zwei Co­ro­na mit Li­met­ten­schnitz. Ich woll­te den Ball flach hal­ten. „Mit wem bist du hier?“, frag­te ich sie. Ich deu­te­te auf mei­nen … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen am | Getaggt , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Halbgares Gericht

Vie­le Fra­gen blei­ben of­fen in Her­mann Kochs „An­ge­rich­tet”  Die­ses Buch be­grüßt sei­nen Le­ser mit ei­nem ap­pe­tit­li­chen ro­ten Hum­mer auf blau­em Grund und ver­weist auf den Hand­lungs­ort des Ro­mans. Es ist ein Re­stau­rant der ge­ho­be­nen Klas­se, in dem sich zwei Brü­der … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Literaturkreis, Rezensionen am | Getaggt , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Voyeuristisches Putzen II.

Schwei­ne­rei­en in An­ne B. Rag­de, Das Lü­gen­haus – Li­te­ra­tur­kreis 12/2010 Wenn Müt­ter im Ster­ben lie­gen ver­sam­meln sich in der Re­gel ver­lo­re­ne, ver­stos­se­ne und ge­lieb­te Kin­der an ih­rem Bett. Im vor­lie­gen­den Ro­man steht die­ses in ei­ner Kli­nik in Trond­heim, ein gan­zes … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Literaturkreis, Rezensionen am | Getaggt , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar