Tag-Archiv: Lyrik

Wühlen im Gestrüpp der Vergangenheit

In „Das Lie­bes­spiel“ schreibt Dawn Tripp vom Scrabble­spie­len und Ori­ga­mi­fal­ten „Scrabble.“…„Fünf Be­deu­tun­gen als Verb,“ sag­te ich. „Vier, mei­ne ich, als Sub­stan­tiv. Krat­zen und wüh­len. Sich pla­gen, krab­beln und krit­zeln. Ge­strüpp kann es auch hei­ßen – als Sub­stan­tiv, wie ge­sagt. Aber … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Rezensionen am | Getaggt , , , , , | 2 Kommentare