Deutscher Buchpreis 2016 — Die Longlist

Bewährtes, Überraschendes und ein Bestseller

Logo_dbp_16_RGBImmerhin sieben Titel meiner Tipps tauchen auf der heute Morgen veröffentlichten offiziellen Longlist auf: „Drehtür” von Katja Lange-Müller, die bereits 2007 mit „Böse Schafe” auf der Shortlist stand.  Außerdem die Österreicherin Eva Schmidt mit  „Ein langes Jahr”, der Dante-Roman der Büchnerpreisträgerin Sibylle Lewitscharoff, Arnold Stadtlers „Rauschzeit” ‑auch dieser Autor ist ein häufiger dpb-Kandidat‑, Peter Stamms kunstvolle Meta-Eskapade „Weit über das Land”, und Anna Weidenholzer mit dem bizarren Titel „Weshalb die Herren Seesterne tragen”. Leider wurde die von mir favorisierte Anna Katharina Hahn nicht nominiert.

Während beim S. Fischer Verlag die sechs Listentitel von Händler, Kaiser-Mühlecker, Stadtler, Stamm und Steinaecker sicher die Korken zum Knallen bringen, wird man sich auch bei „Deutscher Buchpreis 2016 — Die Longlist“ weiterlesen