Literaturclub mit Sven Regener

Sendung vom 28.06. — „Die Geister, die ich rief”

Ich woh­ne zwar nicht in der Schweiz und kann auch nicht das Schwei­zer Fern­se­hen emp­fan­gen, muss aber na­tür­lich nicht noch meh­re­re Wo­chen, -dies­mal sind es tat­säch­lich sie­ben-, war­ten bis ich ei­ne der bes­ten Li­te­ra­tur­sen­dun­gen des deutsch­spra­chi­gen Fern­se­hens se­hen kann.

Der Li­te­ra­tur­club vom 28.6. mit Iris Ra­disch, Traudl Bün­ger, Ju­ri Stei­ner und dem als Gast ge­la­de­nen Sven Re­ge­ner lohnt das Zu­schau­en. Dies ist vor al­lem Sven Re­ge­ner zu ver­dan­ken, der zu je­dem der vor­ge­stell­ten Ti­tel sei­ne Mei­nung mit viel Dis­kus­si­ons­freun­de äu­ßert. Und dies fun­diert und un­auf­ge­ru­fen. Das hält die Sen­dung in Schwung.

Vor­ge­stellt wer­den au­ßer dem Buch des Gas­tes Sven Re­ge­ner, Mei­ne Jah­re mit Ham­burg Hei­ner; Hein­rich von Kleist, Mi­cha­el Kohl­haas; Ka­ren Rus­sell, Swam­p­lan­dia; Leo Tu­or, Set­tem­bri­ni.

Be­ein­druckt hat mich die Dis­kus­si­on über „Mi­cha­el Kohl­haas”.  Die Fra­ge­stel­lung nach der Ak­tua­li­tät des Stof­fes zeigt, daß die­se Er­zäh­lung jen­seits ih­rer Stel­lung als Li­te­ra­tur­klas­si­ker und Schul­lek­tü­re, auch heu­te noch span­nend sein kann.

Viel­leicht nutzt ja der ein oder an­de­re Deutsch­leh­rer die Auf­zeich­nung die­ser Sen­dung, um sei­nen „Schölern“ die ver­meint­lich an­ti­quier­ten Band­wurm­sät­ze schmack­haft zu ma­chen.

Noch bes­ser wür­de er den Schau­spie­ler Tho­mas Sar­ba­cher zum Vor­le­sen ein­la­den. Ei­ne mucks­mäus­chen­still lau­schen­de Klas­se wä­re ga­ran­tiert.

Den Schluss der Sen­dung bil­det wie im­mer ei­ne Run­de mit Buch­emp­feh­lun­gen der an­we­sen­den Kri­ti­ker, dies­mal aus dem Be­reich der Rei­se­li­te­ra­tur.

Be­son­ders in­ter­es­sant fand ich den von Ju­ri Stei­ner ge­wähl­te Ti­tel Ni­co­las Bou­vier, Die Er­fah­rung der Welt, wor­in der Schwei­zer Au­tor sei­ne post­uni­ver­si­tä­re Ori­ent­fahrt in ei­nem To­po­li­no er­zählt. Eben­so span­nend er­scheint das von Traudl Bür­ger aus­ge­wähl­te Buch, Pa­trick Leigh Fer­mor, Die Zeit der Ga­ben. Auch hier ist ein jun­ger Mensch zwar nicht mit dem Au­to, son­dern zu Fuß un­ter­wegs in die ihm un­be­kann­te Welt.

Es blei­ben noch die Emp­feh­lun­gen von Re­ge­ner, Heinz Strunk in Afri­ka, und Ra­disch, Cees Noote­boom, Schiffs­ta­ge­buch.

 

Ein se­hens­wer­ter Li­te­ra­tur­club dies­mal, der im deut­schen Fern­se­hen erst am Sonn­tag, 04.09.11 um 10.15 auf 3sat wie­der­holt wird, aber be­reits jetzt als Pod­cast oder im Vi­deo­por­tal des SF ab­ruf­bar ist.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Literaturclub mit Sven Regener

  1. Hausnerd sagt:

    Der Haus­nerd emp­fiehlt für al­le iTu­nes Ver­wen­der auch noch fol­gen­den link: http://itunes.apple.com/de/podcast/literaturclub-vom-28–06-2011/id279215796?i=95275468

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*