Sushi Murakami — Die Lysistratastrategie

6. Kapitel

Auf die seltsamen Dinge der Nacht müssen wir noch warten. Der Autor lässt seinen Tsukuru seine Sara zum Rendezvous bitten. Sie treffen sich in einem Restaurant, wo ihm Sara eine Seidenkrawatte aus Singapur schenkt. Ein Element murakami’scher Symbolik? Tsukuru freut sich, ganz gegen Saras Erfahrung. „Es gibt Männer, die mögen es nicht, wenn man ihnen Krawatten schenkt.“ Tsukuru hingegen legt sie brav an mit dem Vorsatz, „er durfte nicht versäumen, sie nach ihrem Geburtstag zu fragen und ihr etwas zu schenken.“

Da hat das Restaurant doch mehr Esprit. Es ist französisch wie vielleicht auch der Rotwein, von dem unser Held nur ein Glas nimmt. Sara trinkt den Rest der Karaffe, wegen der „Sushi Murakami — Die Lysistratastrategie“ weiterlesen