Monatsarchiv: März 2013

Vom Ende der Welt nach Arkadien

In „Wo­hin mit mir“ er­in­nert Sig­rid Damm an ih­re Ent­de­ckung des Sü­dens „Im ho­hen Nor­den füh­le ich mich so­fort auf mein gan­zes Le­ben be­ru­higt, bin mit­ten im Le­ben, mit­ten in die­ser Un­end­lich­keit, hier aber, in Rom, emp­fin­de ich mich am … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Rezensionen am | Getaggt , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Von Verlierern und Verkündern des wahren Denkens

Ir­gend­wann ist Schluss“ – neue Er­zäh­lun­gen von Mar­kus Orths über Wahn, Sehn­sucht und Ein­sam­keit „Und der Com­pu­ter bringt mir al­les ins Haus: Fil­me, In­for­ma­tio­nen, Neu­ig­kei­ten, Bü­cher, Thea­ter­stü­cke, al­les, was ich will. Ich muss nicht hin­aus in die Welt, die Welt … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Lauter Lob, Rezensionen am | Getaggt , , , , | 4 Kommentare

Die Königin der Smartcrackers – Dorothy Parker

In „Noch ein Mar­ti­ni und ich lieg un­term Gast­ge­ber“ cha­rak­te­ri­siert Mi­chae­la Karl die amü­san­tes­te Kri­ti­ke­rin New Yorks „If I ab­stain from fun and such,  I’ll pro­bab­ly amount to much, But I shall stay the way I am,  Be­cau­se I do … Le­sen fort­set­zen

Veröffentlicht in Gut zu lesen, Rezensionen am | Getaggt , , | 2 Kommentare